Geschichte - Tambourkorps Schloß Neuhaus 1912

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Geschichte

Die Anfänge unseres Tambourkorps reichen bis in das vorletzte Jahrhundert zurück, als es zwei weltliche ereine, den Kriegerverein 1878 und den Turnverein Westfalia 1887, in Neuhaus gab. Die ersten Trommler waren beim Marsch des Turnvereins durch die Residenz zu hören. Im Jahre 1897 spendete der Vorsitzende des Turnvereins Anton Willeke der Neuhäuser ,,Knüppeljungs’’ eine Marschtrommel. Der Kriegerverein, der für weitere Instrumente gesorgt hatte, marschierte dann 1898 erstmals mit Trommeln und Pfeifen durch die Gemeinde Neuhaus. Einige Jahre später wurden dann auch Signalhörner angeschafft. Tambourmajor waren zu der Zeit Georg Hesse, Josef Mersch und Wilhelm Eikel. Das Tambourkorps ging aus der katholischen Jünglingssodalität hervor. Nach der Bildung des Tambourkorps 1911 wurde es 1912, im offiziellen Gründungsjahr, mit Trommeln und Pfeifen ausgestattet.

Große Lücken riss der „Erste Weltkrieg“ in die Reihen des Korps. Zudem ging die komplette Ausrüstung verloren. Mit dem Eintritt im Jahre 1920 in den 1913 gegründeten Bürgerschützenverein Neuhaus blühten die Aktivitäten des Tambourkorps’ wieder auf, und das trotz anfänglicher Schwierigkeiten bei der Beschaffung von Instrumenten. Spielleute des DJK-Spielmannszuges verstärkten unser Tambourkorps im Jahre 1933. Tambourmajor war damals Konrad Heitkämper.

Auch nach dem „Zweiten Weltkrieg“, der ebenfalls schmerzliche Verluste brachte, war das Tambourkorps nicht unter zu kriegen, sodass sich 1947 die Spielleute zu einem Neubeginn zusammenfanden. Es gab viele Erfolge in Wettbewerben, wobei einige Pokale und Ehrenpreise errungen wurden. Für Feste und Ausflüge stand unser Korps allen Vereinen in der Residenz zur Verfügung. Höhepunkte waren damals das 40jährige Jubiläum und das Jubelfest zum 50jährigen Bestehen im Jahre 1963, zu dem 800 Musiker kamen und einen ca. 500 Meter langen Festzug bildeten. Konrad Heitkämper wurde zum Ehren-Tambourmajor ernannt.

1963 wurde auch ein Schüler-Spielmannszug aufgestellt, der in dem gleichen Jahr unter der Leitung von Hans-Peter Eikel zum ersten Mal auftrat. Im Jahre 1973 wurde ein zweiter Schüler-Spielmannszug auf die Beine gestellt. Nach dem Tod von Tambourmajor Konrad Heitkämper, übernahm sein Stellvertreter Klemens Füchtjohann 1963 die Leitung unseres Korps. Hans-Peter Eikel wurde zu seinem Stellvertreter gewählt. Im Jahre 1970 wurde der ehemalige Tambourmajor Josef Middeke beim Schützenfest besonders geehrt.

Eine neue Ära begann 1982, als die ersten Mädchen in unser Tambourkorps aufgenommen wurden. Unser Korps war zu diesem Zeitpunkt auf stattliche 37 Spielleute herangewachsen. Zugleich wurde 1982 das erste Mal ein Vorstand gewählt. Im Jahre 1987 feierten wir unser 75jähriges Bestehen mit 30 Musikgruppen und ca. 1000 Musikern.1987 übergab Klemens Füchtjohann den Tambourstab an Raimund Kuhlenkamp. Sein Stellvertreter wurde Dieter Behre, der Hans-Peter Eikel ablöste.

Seit 1989 richtet das Tambourkorps jährlich das Heinrich-Thias-Pokalschießen aus. Dieser wurde vom gleichnamigen inzwischen verstorbenen Mitglied gestiftet.

Im Jahre 2001 wurde ein weiteres Schüler-Tambourkorps gebildet, das 2005 in unser eigentliches Korps integriert wurde. 2002 wurde Hans-Peter Eikel zu unserem ersten und auch bisher einzigen Ehrenmitglied ernannt.

Zum Schützenfest des Bürger-Schützen-Vereins Schloß Neuhaus 2006 wurde die erste Internetseite unseres Tambourkorps erstellt. Diese wurde am 01.06.2006 ins Internet gestellt.

Im Schützenjahr 2006/2007 war Raimund Kuhlenkamp als erstes Mitglied des Tambourkorps Schützenkönig von Schloß Neuhaus.

Im Jahr 2012 feierten wir unser 100jähriges Jubiläum mit einem Empfang im Spiegelsaal sowie einen Festtag im Barockgarten von Schloß Neuhaus. Viele befreundete Vereine und Musikgruppen waren zu Gast.

Im Schützenjahr 2012/2013 war Manfred Jasper als zweites Mitglied des Tambourkorps Schützenkönig von Schloß Neuhaus.

2013 übergab Raimund Kuhlenkamp den Tambourstab an Manfred Jasper, der vom Tambourkorps als Nachfolger von Raimund Kuhlenkamp gewählt worden war. Raimund Kuhlenkamp wurde vom Bürger-Schützen-Verein Schloß Neuhaus zum Ehrentambourmajor ernannt. Unser Tambourkorps zählt aktuell 43 aktive und zwei passive Spielleute. Sechs Jugendliche befinden sich in der Ausbildung. Momentan haben wir jährlich mehr als 20 Auftritte in und um Schloß Neuhaus. Neben dem für uns größten Ereignis, dem Schützenfest in Schloß Neuhaus, treten wir seit 1988 auf dem Schützenfest in Paderborn und seit einigen Jahren auch auf den Schützenfesten in Buke, Dahl und Sennelager auf.
 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü